Comeback & Visitenkarten

Meine Reise nach NYC ist leider gefühlt schon wieder zu lange her, und ich habe es dennoch nicht geschafft hier bisher etwas neues zu schreiben. Aber wie das manchmal so ist, hat man noch Anderes um die Ohren.

Jetzt bin ich auf jeden Fall wieder da, und möchte euch in den nächsten Tagen einen Teil meiner Bilder aus New York präsentieren. Ich hatte heute Mittag auch noch einen erfreulichen Termin. Bei dem wurde mir bestätigt, dass ich, vermutlich im September, eine (Dauer-)Ausstellung, mit meinen Fotos von Big Apple machen werde. Darauf bin ich natürlich schon sehr gespannt, und habe dafür noch einiges zu tun. Platz wäre zumindest für ungefähr 30 Bilder in A1. Gerade analog habe ich jedoch auch ein paar Reihen gemacht, die ich gerne wesentlich kleiner ausstellen würde. Aber ich denke bzgl. der Planung werde ich hier sicherlich auch nochmal das ein, oder andere schreiben. Hier noch ein nicht allzu spektakuläres Bild vom Empire State Building (mein Stativ durfte ich leider nicht mit hochnehmen). Aber es erinnert mich auf jeden Fall daran zurück, wie genial das war, dort oben zu stehen und dem starken Wind zu trotzen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Der zweite Punkt meines Beitrages wären dann noch die Visitenkarten, die ich mir gestaltet, bzw. entwickelt habe (siehe Titelbild). Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden, so ist es ja auch doch schon einiges an Arbeit. Zuerst war ich mir nicht sicher, ob das wirklich groß genug ist. Aber ich würde behaupten man kann sie doch sehr gut lesen. Ich habe ja noch nicht einmal das volle Format ausgereizt. Und ansonsten gibt es ja auch noch die Möglichkeit das Ganze auf ein, oder gar zwei 6×6 Negative zu machen.

Falls ihr auch Interesse an solchen Visitenkarten haben solltet schreibt mich doch einfach über mein Kontaktformular an.

Damit verabschiede ich mich in dann auch in den Abend, denn gleich geht es los zur Probe. Hier sollte sich demnächst auch endlich mal was mit neuen Aufnahmen ergeben. Aber dazu dann mehr, wenn es so weit ist.

Advertisements

VOX V847A Wah – LED + True-Bypass Mod

Ich habe doch in meinem ersten Blogeintrag erwähnt, dass ich vor ein paar Jahren mal für einen ehemaligen Bandkollegen von „Manic Depression“ ein VOX Wah modifiziert, und dies genau dokumentiert habe. Ich habe die Anleitung tatsächlich wiedergefunden und möchte euch das daher auch nicht vorenthalten. Evtl. gibt es ja den ein oder anderen hier, der das auch vor hat.

Vorweg möchte ich aber kurz noch klarstellen, dass ich dafür natürlich keinerlei Funktionsgarantie gebe! Aber das Wah des Kollegen läuft heute noch einwandfrei. Also ran an den Lötkolben und viel Spaß beim basteln (leider habe ich die Fotos bisher nur als Thumbnail gefunden. Ich hoffe man kann es trotzdem nachvollziehen):

Arbeitszeit ca. 45Min.

Heute soll es um die Modifikation des VOX V847A Wah-Wah gehen. Und zwar wollen wir das Pedal mit einer LED und TrueBypass aufrüsten (Der Mod funktioniert auch bei einem VOX V847, hier ist jedoch die Platine vom Layout ein klein wenig anders aufgebaut!). Dazu benötigen wir lediglich folgende Bauteile:

– 3pdt Schalter

– 47k Widerstand

– 4,7k Widerstand

– rote LED

– Kabel

– Lötzinn

– Lötkolben mit feiner Spitze

– Seitenschneider

– Bohrmaschine + passender Metallbohrer in Größe der LED

Hinweis:

Falls man keinerlei Erfahrung im Umgang mit so was hat, bitte die Modifikation nicht durchführen. Außerdem übernehme ich keine Verantwortung falls der Mod nicht funktionieren sollte! Stehe jedoch gerne mit Rat zur Seite.

Anleitung

1. Die vier Gummifüße abschrauben und die Bodenplatte entfernen.

2. Den eingebauten Fussschalter ausbauen, und das braune, weiße und blaue Kabel ablöten.

4. Die 3 Schrauben vom PCB-Board lösen, und vorsichtig den flachen Stecker von der Platine abmachen.

5.1 Den Transistor Q3 ausfindig machen und entfernen (Ansicht von oben).

5.2 (Ansicht von unten)

6.1 Ein Kabel an die Stelle des linken Beinchens des Transistors löten – das Kabel ruhig etwas länger auf der anderen Seite durchstecken, da man dieses später noch mit einem Widerstand verbinden muss.

6.2 Das Kabel mit Pin 4 vom Fussschalter verbinden.

–> Jetzt hat das Pedal einen TrueBypass. Jedoch hat man beim einschalten des Wahs jetzt einen kleinen Volumen Drop. Um dies auszugleichen, muss man nun auf der Rückseite der Platine einen von den kleinen SMD Widerständen (R1) entfernen.

Nach diesem Schritt sollte das eingeschaltete Wah genauso laut wie das Bypass-Signal sein (falls nicht mit einem kleineren Wert versuchen).

10. An einer beliebigen Stelle, wo genügend Platz ist, das Loch für die LED bohren.

12. Die andere Seite des Widerstands mit einem Kabel an die Negativ-Seite (kürzere Beinchen) der LED löten.

14. Pin 2 vom Fussschalter mit dem Schaft (Masse) der Output-Klinkenbuchse verbinden.

Nun ist die Modifikation fertig. Viel Spaß!